Brunnenbau bald wieder möglich

Internationale Organisationen, Experten und Medien waren sich einig: Die Corona-Pandemie wird Afrika mit voller Härte treffen. Bis heute ist die befürchtete Katastrophe zum Glück nicht eingetroffen. In Kamerun hat die Regierung nach anfänglichem Zögern entschlossen gehandelt und schloss bereits am 18. März 2020 die Grenzen. Die Schulung der Bevölkerung über die Hygiene- und Abstandsregeln wurde…

Corona erschwert die Bedingungen

Kamerun gehört zu den am stärksten vom Coronavirus betroffenen Ländern in Afrika. Nicht ohne Folgen für unser Trinkwasserprojekt «Wasser ist Leben» in Otélé. Die 68 Projektmitarbeitenden wurden über die für sie und ihre Familien überlebenswichtigen Hygiene- und Abstandsregeln geschult und das nötige Material zur Verfügung gestellt. Der Betrieb wurde auf ein Minimum heruntergefahren, um eine…

Bericht im Schweizer Fernsehen vom 30.07.2017

Im Rahmen der Sendung «Mitenand» strahlte SF 1 am Sonntag 30.07.2017 einen Kurzbericht über unser Projekt aus. Das Dorf Okola erhält sauberes Wasser. Link zum Beitrag Ein Bericht von Magnus Renggli Weitere Infos zum gezeigten Brunnen 1549 finden sie hier  

«Père Urs Memorial Clinic» – Ein voller Erfolg

Die Nachfrage ist gross Seit der Eröffnung des Kleinspitals im Januar 2016 wurden schon über 400 Patienten behandelt, 25 Kinder entbunden, 1000 Laboruntersuchungen gemacht und 40 Röntgenbilder erstellt. Der Arzt ist voll ausgelastet. Es wurde mit der Suche nach einem zweiten Arzt begonnen. Letzte Woche wurde einem Mitarbeitenden von unseres Brunnenbauprojektes erfolgreich der Blinddarm entfernt.

Erfassung der Brunnenstandorte

Alle Brunnen sind Geografisch auf unserem Computersystem erfasst. Auf diesem Bild sehen wir Marlys bei der Planung der Brunnen-Visiten zur Zustandsaufnahme und Sensibilisierung der Bevölkerung.